Glückliche Zeiten

Plakat Kronberg

Glückliche Zeiten haben alle Mitglieder der Familie schon mal erlebt

  • Gerry Stratton, Inhaber einer Bau- und Transportfirma, und seine Frau Laura, zu deren Geburtstagsfeier sich die Familie im Restaurant versammelt hat
    Der ältere Sohn Glyn mit seiner Frau Stephanie, die gerade einen Neuanfang ihrer brüchigen Ehe versuchen.
  • Sohn Adam, der jüngere, der seine nicht «standesgemäße» Freundin, die Friseurin Maureen, zum ersten Mal der Familie vorstellt.
     Während der Feier splittet Ayckbourn Handlung und Zeit:

Die Eltern bleiben in Echtzeit nach der Feier im Restaurant beisammen sitzen, die Gespräche zwischen Adam und Maureen an einem anderen Tisch führen hingegen zu ihren Begegnungen zwei Monate in der Vergangenheit. An dem dritten Tisch demgegenüber bezieht sich das Gespräch zwischen Glyn und Stephanie auf Geschehnisse zwei Jahre in der Zukunft. Der Abend endet wie die Geburtstagsfeier begonnen hat.

Aber das Wissen um das, was war und das was sein wird, verändert den Blick auf die sechs Personen, die alle ihr persönliches Glück suchen, aber nicht erkennen, wenn sie ihm sehr nahe sind.

Mitwirkende

Regie: Harald Soldan

Videos

Carmen Töpfer und Wolfgang Thöns als Laura und Gerry

Annette Sterzel und Thomas Sterzel als Maureen und Adam